manage cookies
May 15, 2020
 in 
Aktien

Was ist eine Aktie? | Aktien einfach erklärt

I

n diesem Beitrag soll es darum gehen, das Konzept der Aktie bzw. Aktien zu erklären. Was sind Aktien? Wie entstehen sie? Wozu braucht man sie?

Um das Konzept der Aktie besser zu erklären, möchte ich gerne mit einem Beispiel arbeiten, um es für dich verständlicher zu machen.

Stell dir vor, wir haben Eva. Eva ist aus Berlin und sie ist bekannt dafür, dass sie super Texte schreiben kann. Sie hat mit dem Schreiben begonnen, als sie noch ein kleines Mädchen war. Und seitdem ist es ihr großer Traum, eine eigenes Magazin zu eröffnen und über ihre Lieblingsthemen zu schreiben und zu berichten.

Um ihren großen Traum zu realisieren, rechnet Eva damit, dass es sie 50.000 € kosten wird ihr Magazin mit der Ausstattung, dem Personal und den Kosten für die Gründung eines Unternehmens zu eröffnen. Das Problem ist nur, dass Eva nur 10.000 € hat, um es in ihr Magazin zu stecken. Mit 10.000 € kann sie ihr Magazin definitiv nicht richtig aufbauen. Was soll Eva also tun?

Um an das Geld zu kommen, hat Eva zwei Möglichkeiten: Sie kann erstens zu einer Bank gehen und einen Kredit aufnehmen oder zweitens: Sie gründet eine Aktiengesellschaft - kurz AG. Da Eva nicht die Risiken und Schulden durch eine Aufnahme eines Kredites haben möchte, beschließt sie also eine AG zu gründen und Aktien an Investoren auszugeben.

Aktien sind Anteile an einem Unternehmen. Jede Aktie ist einen bestimmten Betrag wert, je nachdem, was das Unternehmen wert ist. Unternehmen geben Aktien an Investoren aus, um sich Geld zu beschaffen.

Da Eva aktuell 40.000 Euro fehlen, beschließt sie, vier ihrer Freunde als Investoren dazu zu bringen, den Restbetrag in ihr Unternehmen zu investieren. Um dies zu tun, muss Eva jedoch 80 % ihres Unternehmens und ihrer Aktien abtreten. Nun besitzen Eva und ihre vier Freunde jeweils 20 Prozent ihrer Firma und sind damit sogenannte Aktionäre.

Evas Freunde erhoffen sich, dass ihr Magazin erfolgreich wird, weil sie dadurch eine jährliche Beteiligung am Gewinn des Unternehmens erhalten. Das nennt man übrigens Dividende.

5 Jahre später boomt Evas Magazin. Sie hat ihre Magazin zu einem der besten in Deutschland geführt. Ihr Unternehmen ist jetzt 500.000 Euro wert. Im Vergleich zur Aufnahme eines Kredites bekam Eva das Geld, das sie von ihren Freunden für die Gründung ihres Unternehmens brauchte, ohne erhöhtes Risiko oder Kreditschulden. Eva und ihre vier Freunde verwandeln ihre 10.0000 Euro-Investitionen in jeweils 100.000 Euro, da der Wert das Magazins jetzt ja bei 500.000 Euro liegt.

Genauso wie Evas Freunde Aktien ihrem Magazin kauften, kannst auch du Aktien von börsennotierten Unternehmen wie Amazon oder Microsoft kaufen. Wenn Amazon beispielsweise 100 Aktien hat und du 1 Aktie gekauft hast, besitzt du 1% von Amazon. Damit bist du als Anteilseigner berechtigt an der Hauptversammlung teilzunehmen und theoretisch sogar die Zukunft von Amazon mitzubestimmen.  Und damit hätten wir schon mal ein paar grundlegende Begriffe geklärt. Eine Aktie ist ein kleiner Anteil an einem Gesamtunternehmen. Ein Aktionär ist der Besitzer einer solchen Aktie. Aktionäre erhoffen sich zwei Dinge: Dividende und Kursgewinne. Und das wars auch schon!

__________________

Zusätzliche Erläuterungen

Börsennotiert: Sobald ein Unternehmen sich als Aktiengesellschaft (AG) gründet und Eigenkapital über die Börse aufnimmt, geht es damit an die Börse und verkauft als Unternehmen Anteile in Form von Aktien an Investoren, die am Kapitalmarkt gehandelt werden können. Das nun börsennotierte Unternehmen ist also nicht einer Bank, sondern seinen Investoren verpflichtet.

Kursgewinne: Der Kursgewinn ist generell der Kurszuwachs, den ein bestimmtes Wertpapier in einer festgelegten Periode erzielt. Wenn beispielsweise ein Investor eine Aktie für 50 € kauft und die selbe Aktie nach einem Jahr 100 € wert ist (da das Unternehmen sehr gut läuft), sieht man das als Kursgewinn an.